Herzlich willkommen und schön, dass Sie da sind.

Pfeilherz_120.jpg
 

"Der beste Ausweg ist immer der Weg hindurch."

Robert Frost

 

Psychologische Beratung

Mit professioneller Hilfe lassen sich schwierige Lebensphasen, Belastungen und Konflikte meist leichter bewältigen.

Meine Aufgabe sehe ich darin, Sie auf Ihrem  persönlichen Weg zu unterstützen und sich dabei mit Ihrem Denken, Ihren Gefühlen und Verhaltensmustern auseinanderzusetzen, um konstruktive Strategien zu entwickeln, vorhandene Ressourcen zu stärken und gegebenenfalls neue zu erschliessen.

Ich höre Ihnen zu, erarbeite mit Ihnen zusammen Lösungen und begleite und ermutige Sie bei der Umsetzung Ihrer Erkenntnisse.

Ein Höchstmass an Wohlbefinden und Zufriedenheit im Alltag sind die übergeordneten Ziele der psychologischen Beratung. In der Regel geht dies Hand in Hand mit verbesserter Beziehungsfähigkeit, wieder erlangter Lebensfreude, Gelassenheit im Angesicht unveränderbarer Umstände und einer Zunahme an Autonomie im Sinne von Mut, Entscheidung und Fähigkeit zur Eigenverantwortung.

Anlässe für Beratung:

  • Depression

  • Stress / Burnout

  • Trauer- und Ablösungsprozesse

  • Beziehungsprobleme (Sie sind in einer Beziehung oder wünschen sich eine), Trennung, Liebeskummer

  • eine schwere Erkrankung

  • Umgang mit chronischen Schmerzen

  • psychosomatische Beschwerden

  • Stärkung des Selbstwerts

  • Ängste, Phobien, Panikattacken

  • Wunsch nach Veränderung und Entwicklung

  • Verzweiflung, seelische Not

  • Unzufriedenheit, zBsp. mit dem eigenen Körper

  • Konflikte in der Familie, Kommunikationsprobleme

  • Auseinandersetzung mit der eigenen Kindheit

  • usw.

 

"Wir müssen das Leben loslassen, das wir geplant haben, um das Leben leben zu können, das uns erwartet."

Joseph Campell 

 

 Trauma-Bewältigung

Ein traumatisches Erlebnis kommt unverhofft, unerwartet, es passiert zu viel zu schnell und der kognitive Teil des Gehirns kann es nicht oder nur teilweise erfassen. Traumatische Erlebnisse sind begleitet von Gefühlen der Ohnmacht, Hilflosigkeit, Kontrollverlust, intensiver Angst und drohender Vernichtung (Schlegel/Hermann).


Sie sind psychisch und physisch überfordernd und deshalb mit „normalen“ Bewältigungsstrategien nicht integrierbar. Und sie beeinflussen von da an unser tägliches Verhalten. Nichts ist mehr so, wie es vorher war. Die eigenen Grundfesten wurden zutiefst erschüttert und das Gefühl der relativen Sicherheit ist abhanden gekommen. Diese Reaktion ist eine normale Reaktion auf ein unnormales Ereignis. Sie ist keine Krankheit, sondern wurde ausgelöst durch einen massiven Eingriff von aussen auf Ihre Person und gegen Ihren Willen.


Diese Reaktionen können ausgelöst werden durch aktuelle oder länger zurückliegende Ereignisse im Zusammenhang mit:


  • Unfall (Opfer, Helfer, Verursacher oder Angehöriger)

  • Todesfall naher Bezugspersonen

  • Trennung, Scheidung

  • Schwere Krankheit (eigene, Angehörige)

  • Burnout

  • Entlassung, Arbeitslosigkeit

  • Mobbing

  • Überfall, Gewalterlebnisse

  • Sexuelle Gewalt

  • Krieg, Naturkatastrophen

  • Traumatische Erfahrungen in der Kindheit oder Jugend (sexueller Missbrauch, körperliche oder psychische Misshandlungen, Vernachlässigung, Verlust naher Bezugspersonen, Alkoholiker-Eltern etc.)

Folgen können unter anderem sein:


  • Schlafstörungen / Albträume

  • Ängste / Panikattacken

  • Depression, wiederkehrende depressive Verstimmungen

  • Dauernder Stress

  • Erhöhte Reizbarkeit

  • Stete, erhöhte Wachsamkeit

  • Schreckhaftigkeit

  • Erstarren bei bestimmten Reizen

  • (unbewusstes) Vermeiden von bestimmten Situationen, Orten, Tätigkeiten oder Personen

  • Überflutet werden von Bildern, Gedanken, Gefühlen


um nur einige zu nennen.


Mein Ziel ist es, den traumatischen Stress rasch abzubauen, Sie zu stabilisieren und mit Ihnen Ressourcen zu entwickeln, um Ihre Lebensqualität merklich zu verbessern. Ausserdem ist es mir wichtig, dass Sie verstehen, was bei einem Trauma in Ihrem Körper und Gehirn geschieht.


Dank Methoden, in denen die neusten Erkenntnisse der Neurobiologie umgesetzt werden, gelingt es bei Monotraumatisierungen erfahrungsgemäss innert wenigen Sitzungen, den traumatischen Stress nachhaltig abzubauen und das traumatische Ereignis zu integrieren. Bei Komplextraumatisierungen in der Kindheit hängt die Anzahl Stunden von der Schwere und Dauer der Traumatisierung ab.


Ausserdem lernen Sie einfache und effiziente Methoden kennen, die Ihnen im Alltag helfen stabil zu bleiben.

 

"Heilen bedeutet nicht, dass es den Schaden nie gegeben hat. Es bedeutet, dass die Auswirkungen des Schadens nicht mehr unser Leben beherrschen."

Earnie Larson

 

 Paartherapie

Bitte orientieren Sie sich auf meiner separaten Website:

 

"In einer Beziehung zu sein bedeutet auch immer, eine Beziehung zu führen."

unbekannt

 

Krisenintervention

Die Krisenintervention ist dann hilfreich, wenn Sie sich durch ein oder mehrere Ereignis(se) wie zum Beispiel eine Trennung, der Verlust eines nahen Menschen, die Diagnose einer schweren Erkrankung oder ein Arbeitsplatzverlust aus der Bahn geworfen fühlen, das Gefühl haben nur noch zu funktionieren,  neben sich zu stehen und den Kontakt zu sich selber verloren haben.

Hier arbeite ich unter anderem mit Entkoppelungstechniken aus der Trauma-Arbeit, Methoden aus der Neuropsychotherapie und Imaginationstechniken, welche Sie wieder ins Hier und Jetzt und zu sich selber bringen und den Stress sofort reduzieren, was Ihnen hilft, die Situation realistisch beurteilen zu können.


Ausserdem lernen Sie, wie Sie den Stress selbst behandeln und auflösen können.


Bei der Krisenintervention handelt es sich um eine Akutversorgung und keine Therapie (bei welcher neues entwickelt wird).

 

"Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen."

Max Frisch

 

Coaching

Nicht in jedem Fall ist eine tiefgreifende Therapie nötig, gerade, wenn es sich um berufliche Themen handelt. 


Oder Sie das Gefühl haben, an einem speziellen Punkt nicht weiterzukommen, obwohl Sie mit beiden Beinen fest auf dem Boden stehen. 


Dann könnte ein Coaching das Richtige für Sie sein.

Typische Themen:

  • Mobbing

  • Burnout

  • Burnoutprävention

  • Wiedereinstieg nach Burnout/Arbeitslosigkeit

  • Unzufriedenheit

  • Motivationsprobleme

  • Veränderungsprozesse/Neuorientierung

  • Kommunikationsprobleme

  • Umgang mit Vorgesetzten, Mitarbeitern, Klienten, Schülern etc.

  • Reflexion Ihrer beruflichen Rolle

  • Umgang mit Konflikten etc.

 

"Glück ist das Bewusstsein des Wachsens."

Alexander Lowen

 

Ort und Kosten

Die Praxis in Zürich finden Sie an der Wehntalerstrasse 3 in 8057 Zürich.


Sollten Sie  aus der Region Schaffhausen sein, biete ich Beratungen auch in der Praxis in Feuerthalen (Konstanzerstrasse 35) an.​

Mein Stundenansatz beträgt Fr. 150.— und ich arbeite in der Regel und nach Absprache mit Ihnen zwischen einer und eineinhalb Stunden pro Sitzung.​

Es ist mir ein Anliegen, dass Termine 48 Stunden im Voraus abgesagt werden. Werden Termine versäumt oder kurzfristig abgesagt, erlaube ich mir diese zu verrechnen. Besten Dank für Ihr Verständnis.

Meine Arbeit unterliegt der Schweigepflicht und dem Datenschutz.

Als Mitglied der Deutschschweizerischen Gesellschaft für Transaktionsanalyse (www.dsgta.ch) bin ich deren ethischen Richtlinien verpflichtet.

 

"Du erhältst Kraft, Mut und Vertrauen mit jeder Erfahrung, für welche Du bestimmt inne hältst, um der Angst in die Augen zu sehen."

Eleanor Roosevelt

 

079 420 63 77

Wehntalerstrasse 3, 8057 Zürich und
Konstanzerstrasse 35, 8245 Feuerthalen

©2020 Psychologische Praxis für Therapie und Beratung Claire Schumann.