Grundsätzlich betrachte ich Krisen in der Paarbeziehung als Bedürfnis nach Weiterentwicklung und Chance für beide Partner gleichermassen.

 

Und doch: Fast nichts wirft uns so aus der Bahn und schmerzt uns so sehr wie Beziehungskrisen und Beziehungsprobleme.

Die Paartherapie soll es Ihnen ermöglichen, in einem geschützten Rahmen offen und konstruktiv zu kommunizieren. Jeder von Ihnen findet mit seinem Anliegen bei mir Gehör und Resonanz.

Viele Paare stehen am Anfang der Therapie vor der Entscheidung auseinanderzugehen oder einen Neuanfang zu wagen. Grundsätzlich arbeite ich für die Beziehung, sollte aber deutlich werden, dass es für einen oder beide Partner keine Zukunft in der Beziehung mehr gibt, kann manchmal auch eine Trennung eine gute Lösung sein.

Wenn Sie beide bereit sind, nochmals Energie in die Beziehung zu investieren um sich mit sich selbst, dem Partner und der Beziehung auseinanderzusetzen, dann kann die Paartherapie zu einer deutlich verbesserten Beziehungszufriedenheit führen.

Zwischen den Sitzungen arbeiten Sie gegebenenfalls an «Hausaufgaben», die Sie von mir erhalten, sollten beide damit einverstanden sein.

Dem anderen sein Anderssein zu verzeihen, ist der Anfang von Weisheit.

 

unbekannt

Anlässe für Paartherapie:

  • Untreue, Aussenbeziehung

  • Häufige oder auch unterschwellige Konflikte

  • Übermässige Eifersucht

  • Eine Trennung steht im Raum

  • Die Trennung ist bereits beschlossen und Sie wünschen sich einen würdevollen Abschied

  • Schwierigkeiten in Patchwork-Konstellationen

  • Versöhnungsprozesse

  • Verlassensängste

  • Vertrauensprobleme

  • Schwierige oder fehlende Kommunikation etc.

Und was, wenn der Partner nicht mitkommen möchte?

Paartherapie kann auch im Einzelsetting wirksame Veränderungen bringen. Da die Beziehung ein System ist, bewegt sie sich auch, wenn sich nur ein Teil des Systems verändert.

 

Fragebogen

Paartherapie_PDF